Pädago

Aktuelle Seite: Home \ Neuigkeiten \ Gelungenes Schuljahr - 3 Beispiele
31
Aug2013

Gelungenes Schuljahr - 3 Beispiele

Wir sind zwar schon wieder voller Energie ins neue Schuljahr gestartet. Wir möchten aber dennoch mit drei Beispielen unserer Schüler / innen einen Blick zurück auf das vergangene Schuljahr werfen...

 

Paulina besucht seit einem Jahr den unterstützenden Unterricht für eine Wochenstunde in ihrem vermeintlichen Problemfach: Mathematik/Geometrie. Alle anderen Fächer erledigt sie auf erweitertem Niveau ohne Probleme. Schnell wurde klar, dass sie hell wach und mit glänzenden Augen den Unterricht verfolgt, wenn die Aufgaben auf anspruchsvollem Niveau (A-Niveau) behandelt werden. Hier fühlt sie sich angesprochen. Auf einfacherem Niveau tappt sie wie im Nebel, als ob ihr etwas fehlen würde. Genau hier wurde sie jedoch in der Schule unterrichtet. Es ging nun  darum, der Schülerin diese beiden Stimmungen bewusst zu machen und sie zu ermutigen zu ihren Fähigkeiten zu stehen. - Paulina hat Leistung gezeigt und Selbstvertrauen aufbauen können. Sie hat in der Schule überzeugt und darf ab dem neuen Schuljahr auf erweitertem Niveau in der Klasse mitmischen! Wir freuen uns mit ihr!

 

Melissa, von Haus aus Spanierin, hatte ihre obligatorische Schulzeit mit mässig guten Noten auf B-Niveau abgeschlossen und eine Lehrstelle im Detailhandel erhalten, als sie sich im Pädago meldete für unterstützenden Unterricht. Es galt die deutsche Sprache ganz allgemein zu üben, ihren mündlichen und schriftlichen Ausdruck zu verbessern und ihr schulisches Selbstvertrauen zu stärken. Melissa hat kleine Referate gehalten und Texte über Zeitungsartikel und Berichte geschrieben. Sie hat Bücher gelesen, sich eine eigene Meinung gebildet und darüber geschrieben. Auch der mündliche Ausdruck wurde immer selbstverständlicher. Viele Übungen für „Deutsch als Fremdsprache“ hat sie sich erarbeitet und immer mehr Selbstvertrauen bei steigenden schulischen Noten erzielt. – Dass sie im Juni 2013 ihre LAP mit einem Durchschnitt von 5.3 abschliessen konnte und bald die Handelsschule anfangen will, zeigt, dass dieses „Schulprojekt“ für alle Beteiligten positiv verlaufen ist. Wir gratulieren ganz herzlich.

 

Ginger hat von Februar – Juli 2013 als Vollzeitschülerin das Pädago besucht. Durch den Beruf ihrer Eltern bedingt, ist die Familie viel unterwegs. Es galt in dem halben Jahr die Schülerin schulisch und persönlich optimal zu fördern. Sie selber meint:

„ Zuerst muss ich erwähnen, dass ich viel lieber in einer solchen Schule bin, als in einer grossen. Ich finde es besser, wenn die Lehrperson speziell mir etwas erklärt und nicht der ganzen Klasse. Man traut sich öfter zu fragen und wenn man mal nicht durchblickt, dann wird es einfach noch einmal erklärt. Man arbeitet genau in seinem eigenen Tempo, ist weder gestresst noch unterfordert. (….) Ich schreibe gerne Texte und Geschichten. Ich recherchiere gerne und schreibe es dann auch gerne auf. Deswegen finde ich es auch gut, dass ich hier so oft Aufsätze schreiben durfte. In Kommas bin ich wahrscheinlich nicht so der Hit. Doch meine Rechtschreibung hat sich massiv gebessert. Wenn ich einen Text von diesem Halbjahr mit einem vom letzten vergleiche, sind die Unterschiede enorm! (….) Ich finde das Ganze hier toll. Die Atmosphäre stimmt einfach und das (Schul-)Höfli ist „Gold wert“. Die Sache mit dem Tee in der grossen Pause finde ich auch super. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals eine Teetrinkerin werden würde.“


Wir wünschen allen unseren Schülern auch für das neue Schuljahr viel Erfolg und Energie.

Letzte Änderung am Dienstag, 03 September 2013 07:26